2018: 75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Reesdorf

Die Freiwillige Feuerwehr Reesdorf wurde 1943 gegründet, da die motorisierten Wehren aus Brügge und Bissee immer häufiger zur Brandbekämpfung in die bombardierten Städte Kiel und Hamburg gerufen wurden. Die Reesdorfer mussten somit den Brandschutz im Bereich des oberen Eidertales gewährleisten. Ihr erstes Geräte-haus bezog die Wehr in einer Scheune der Familie Hinz-Reese, zum ersten Wehrführer wurde Franz Johannsen ernannt.  Ihm folgte von 1946 bis 1984 der heutige Ehrenwehrführer Ernst Blöcker. Daran anschließend leitete Friedrich-Wilhelm Lüders die Wehr, die er 1993 an seinen Nachfolger und heutigen Wehrführer Dirk Hinz-Reese übergab. (ae)

Der "Ford-Transit" der Freiwilligen Feuerwehr Reesdorf an der alten Eiderbrücke von 1803. Das TSF wurde 1975 in Dienst gestellt und im Reesdorfer Jubiläumsjahr 2003 durch einen praktikablen "Neubau" ersetzt.
Die Reesdorfer Handdruckspritze von 1890 während einer Schauvorführung am 11. Juni 2005 in Preetz. Schweißtreibende Arbeit verrichten die Kameraden Günter Neise, Kai Reese, Hartmut Kendziorra und Wolfgang Lenke.
Nur wenige Minuten zuvor hatte Oberlöschmeister Walgund Lenke, wie hier bei einem früheren Einsatz 2004 in Brügge, lautstark "Feueralarm" geblasen.
Ein Foto aus dem Bildband "Chronik der Gemeinde Reesdorf" von Ernst Blöcker. Festgehalten wurde die Übergabe des Feuerwehrwagens "Hanomag Tempo" im Juli 1970. Bis dahin zog die Wehr ihre Spritze (Mitte) mit dem Trecker.
Die Reesdorfer Handdruckspritze feierte 1990 ihren 100. Geburtstag. Von der Gemeinde 1889 für die Reesdorfer "Brandwehr" bestellt, wurde die Spritze 1890 für 104,20 Goldmark aus Köln angeliefert. (Foto Hinz-Reese)
Gruppe der FFw Reesdorf beim Amtsfeuerwehrtag am 05. Juni 1993 in Wattenbek. Mit den Kameradinnen Kathrin Lenke (2.v.l) und Yvonne Jamrath (4.v.l) nahmen auch erstmals Frauen aktiv am Amtsfeuerwehrtag teil.
60 Jahre Freiwillige Feuerwehr Reesdorf: am 31. Mai 2003 freuten sich die Reesdorfer über den Besuch zahlreicher Wehren und vieler interessierter Gäste. Das Foto entstand aus der Drehleiter der FFw Schönberg/Holstein (Fotos und Texte: ae)
Die handgearbeitete Fahne stiftete der ehemalige Reesdorfer Wehrführer Friedrich-Wilhelm Lüders der Freiwilligen Feuerwehr anlässlich ihres 60. Geburtstages im Jahre 2003.
GTLF1 - leider zu groß für das Reesdorfer Spritzenhaus. Im Frühjahr 2000 besuchte die FFw Reesdorf die Flughafenwehr HH-Fuhlsbüttel (A. Evers, H. Jacobs, K. Pinckert, D. Hinz-Reese, R. Hertrich, B. Jamrath, E. Blöcker, H. Sellmer, W. Lenke, M. Hornig).
Aktive Kameraden und Ehrenabteilung der FFw Reesdorf im Mai 2001.
Tischglocke (von 1979) und Wimpel der FFW Reesdorf
FFw Reesdorf beim Amtsfeuerwehrtag 2010 in Negenharrie (Foto: FFw Negenharrie)